Bei diesem Buch handelt es sich um die Aufzeichnungen eines

Sturmartilleristen in der

 

Sturmgeschütz Abteilung 210

und der

 

Sturmgeschütz Brigade 244

 

Das Tagebuch wurde während des Krieges und kurz nach der Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft geschrieben.

 

Der ehemalige Sturmartillerist berichtet über die Grausamkeiten genauso, wie über die schönen Momente, welche er auch erlebte. Da er als Ladeschütze, Bordfunker und Richtkanonier, sowie auch als Sturmgeschützfahrer und kurze Zeit in der Schreibstube eingesetzt war, kann er detaillierte Angaben zu vielen Bereichen machen.

 

Interessant ist es z. B. das die Abteilung 210 über 22 Sturmgeschütze auf Fahrgestell des Panzer IV verfügte.

Historiker werden sagen, das kann nicht sein, dagegen kann der Autor halten, dass die Sturmgeschütze IV nicht für die 

Abteilung bestimmt waren, diese aber einfach vom Bahnhof weg übernommen wurden. Der Irrtum klärte sich zwar später 

auf, es war aber schon zu spät. Alle bis auf ein Sturmgeschütz IV (kam zur StuG Abt 249) wurden im Kessel von Kamenz - 

Podolsk vernichtet.

 

Ebenso weiß ich von ihm, dass der Wechsel, z. B. bei der Zuführung der verschiedenen Sturmgeschütz - Ausführungen,

oft zu großen Problemen mit den Ersatzteilen führte. Viele Teile, welche für bestimmte Ausführungen vorgesehen und 

vorhanden waren, passten nun aber einfach nicht mehr bei neueren oder eben bei den älteren Ausführungen.

 

Eine für mich große Überraschung war auch, wie viele Sturmgeschütze alleine bedingt durch Schäden an Motoren und Laufwerken ausfielen. Teilweise wundert es einen sehr, das die Sturmgeschütze überhaupt bis zur Front kamen.

 

Aber lest es selber nach in diesem Buch!

Auf jeden Fall ist hier ein sehr interessantes Werk entstanden, welches nicht nur für den Historiker interessant sein dürfte!

 

Weiterhin befindet sich im Buch noch ein Bericht mit Fotos über das Zusammentreffen mit den beiden

ehemaligen US Soldaten, welche das Kommandeursgeschütz (244) 1945 mit einer Bazooka 

vor St. Vith abgeschossen hatten.

 

So war es möglich ein Werk entstehen zu lassen, welches bis ins Detail geht.

 

Der Preis beträgt 19,50  Euro + Porto

 

 

 

 

 

This book is the war diary a Sturmartillerist

(assault gun artillery man) of the

 

Sturmgeschütz Abteilung 210

and the

Sturmgeschütz Brigade 244

 

The diary was written during the war and shortly after the release from war captivity.

 

The former Sturmartillerist reports about cruelties but also about beautiful moments he experienced. Due to his emloyment as loader, gunner and radio operator as well as driver of an assault gun and a short employment in the orderly room, he can give detailed reports of many different sectors.

 

For example it is interesting to know that the Abteilung 210 was equipped with 22 assault guns on Panzer IV chassis. Historians will say this is impossible but the author can counter this with the argument that these guns were not thought to assigned to the Abteilung but the Abteilung just took them from the railway station. This mistake came out later but then it was too late. All Sturmgeschütze IV except for one were destroyed in the pocket of Kamensk – Podolsk.

 

It also turned out that the change from one to another Sturmgeschütz version brought problems with new and different spare parts. Many parts only fitted on a special version and became useless with another version.

 

It was also surprise how many Sturmgeschütze fell out due to problems with the engine and the gear. Sometimes it seems wondrous that they even reached the front.

 

But read it on your own in this book.

 This is definitely a publication not only interesting for historians.

 

There is also a report with photos in this book about the meeting of two US veterans who took out the commanders gun (244) 1945 with their bazooka.

 

It was possible the complete a report going into any details.

 

In this version there is also a DVD included with a television report of the veterans meeting just mentioned. 

 

The price is 25 Euro including the DVD

“Diary of a Sturmartillerist”

 

- 167 pages DIN A5 format

- original copies of battle reports

- pictures of documents, maps, Wehrpaß (personal documents)

- report with photos about the meeting of the former enemies after 60 years

- DVD with a television report about the meeting

- Price 25 Euro + postage

 

 

"Tagebuch eines Sturmartilleristen"

- 174 Seiten im DIN A 5 Format mit zahlreichen Fotos ( Hardcover mit Schutzumschlag )

- Originalabschriften von Gefechtsberichten

- Abbildungen der Urkunden, Einsatzkarte, Soldbuchauszüge.

- Bericht über das Zusammentreffen der ehemaligen Gegner nach 

   60 Jahren mit Fotos!

- Preis: 19,50 Euro + Porto